08.09.2014

Die Geislinger Kaiser-Brauerei stellt Insolvenzantrag – der Geschäftsbetrieb geht vollumfänglich weiter

Die Eigentümer der traditionsreichen Kaiser-Brauerei haben sich letzte Woche entschlossen Insolvenz anzumelden. Am Freitag wurde Tobias Sorg vom Göppinger Amtsgericht zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Der Ulmer Wirtschaftsjurist hat sich bereits umfassend mit der Situation des Betriebs auseinandergesetzt und sucht nach einer Lösung für die angeschlagene Brauerei.